Sport während dem Reisen

Reisen bedeutet nicht, dass man auf Sport verzichten muss. Gerade wenn man viel sitzt ist der sportliche Ausgleich wichtig. Wie ihr Sport in eure Reise integrieren könnt und eine Anleitung für eine 30 Tage Fitness Challenge für deine Reise findet ihr hier.

Meine Frau und ich sind seit Dezember 2019 auf einer Weltreise. Wir haben schon vorher regelmäßig Sport gemacht, ob im Fitnessstudio oder mit unseren Sportgeräten zuhause bzw. im Park – auf jeden Fall regelmäßig und das war mindestens 3x pro Woche.
Zu unserem wöchentlichen Workout zählte aber auch Yoga, Faszientraining oder andere entspannende Sporteinheiten, sowie Meditation.
Für uns war also klar Sport während dem Reisen ist uns wichtig und muss in irgendeiner Weise Teil unseres Alltags sein.
Besonders das Thema Meditation habe ich während der Reise lieben gelernt und mich intensiv mit Chakra und Heilstein Meditation beschäftigt. Dazu findet ihr mehr im Blogbeitrag Chakra Meditation mit Heilsteinen.

Womit machen wir Sport?

Wir haben uns also schon beim packen unserer Rucksäcke Gedanken gemacht wie wir Sport während dem Reisen umsetzen und unsere Trainingseinheiten beibehalten können. Beim durchgehen unserer Sportgeräte (so richtige Geräte waren es nicht, eher kleine Utensilien) haben wir für uns den perfekten Begleiter gefunden.

Sportutensilien während der Reise
Stretch Band, Power Loob, Faszienbälle, Vibram Zehenschuhe

Wir tragen ein Stretch Band, ein Power Loop und zwei Faszienbälle mit uns. Unsere Sportschuhe sind die abgebildeten Zehenschuhe von vibram da sie leicht sind und wenig Platz wegnehmen.
Nach nun 6 Monaten können wir sagen: Für uns ist diese Auswahl perfekt.

Hier muss jeder selbst überlegen was passend ist. Es gibt auch genug Übungen die nur mit dem Körpergewicht funktionieren, bei denen man gar nichts braucht. Oder wer mit einem Auto/Van unterwegs ist und nicht auf das Gewicht des Gepäcks achten muss, der kann sich auch seine eigene Matte oder anderes einpacken.

Wie oft machen wir Sport während der Reise?

Wie oft wir pro Woche unser Training durchziehen kommt immer ganz darauf an wo wir sind und was wir geplant haben. Das heißt eigentlich passen wir unser wöchentliches Training immer an unsere Woche und die Aktivitäten an.
Wenn wir zum Beispiel viel wandern gehen, konzentrieren wir uns beim Sport eher auf kurze Einheiten für Bauch-, Rücken- und Oberkörpermuskulatur.
Generell versuchen wir immer 2-4x pro Woche zu trainieren.

Sport während dem Reisen

My fitness journey will be a lifelong journey.

Khloe Kardashian

Als wir aufgrund des Coronavirus zum Beispiel sechs Wochen bei unseren Verwandten in Florida waren, haben wir uns eine 30 Tage Fitness Challenge überlegt. Die Challenge findet ihr am Ende des Beitrags noch genauer erklärt und zum nachmachen.
Grund für die Challenge war zum einen das wir viel zu viel Zeit hatten und außerdem in den 2,5 Monaten davor nicht super viel gemacht haben. Und genau deshalb war es ein High Intensity Interval Training, um unseren Kreislauf so richtig in Schwung zu bringen.

Wie ihr seht kommt es immer darauf an was so los ist. Es gab durchaus auch Wochen in denen wir wenig Sport gemacht haben weil wir so viel unterwegs waren, dass es sich eher wie Stress anfühlte noch zusätzlich zu trainieren.
Wir denken daher, dass es immer so sein sollte dass sich das Training an die eigene Woche anpasst. Auch im Alltag zuhause sollte Training, Arbeit, Freizeit und Entspannung nicht in Stress enden, denn dann geht der Spaß daran verloren.

Wie sieht Sport während dem Reisen für uns aus?

Meistens überlegen wir uns gemeinsam die Übungen und variieren diese. Dann machen wir für ca. 8 Wochen diese Übungsabfolge für die jeweilige Muskulatur. Nach unserer 30 Tage Challenge waren wir wieder etwas mehr von Burpees begeistert, sodass wir sie in jedes Training eingebaut haben um den Kreislauf etwas anzukurbeln.

In Kanada habe ich dann festgestellt, dass meine Motivation gerade einen Durchbruch hat und ich richtig Lust habe etwas zu verändern.
Also haben wir uns zum Beispiel wieder bei der App Freeletics den “Coach” bestellt inkl. Nutrition Coach. Das bedeutet, dass wir für 12 Wochen jede Woche Trainingseinheiten vorgegeben bekommen und diese werden an unser Level angepasst. Gleichzeitig erhalten wir für jeden Tag eine Rezeptauswahl um unsere Ernährung auf “Clean Eating” umzustellen.

Ich bin sowieso ein Typ der gerne solche Programme macht und ausprobiert, denn zum einen bekomme ich dadurch neue Inspiration & Ideen und damit bin ich wesentlich konsequenter. Außerdem ist jetzt doch genau der richtige Zeitpunkt. Wir haben Zeit um die Gerichte in Ruhe zu kochen, uns den Einkaufszettel zusammen zu schreiben und uns um den Sport zu kümmern – und alles ohne Zeit Stress. Zwar fangen wir hier auch an zu arbeiten, jedoch empfinden wir das Arbeiten während dem Work & Travel doch anders als den Vollzeitjob zuhause. Somit passte es perfekt.
Einziger Nachteil: Der Einkauf wird etwas teurer.
Aber alles in allem ist diese Variante für uns in diesem Moment einfach perfekt und so macht Sport während dem Reisen auch Spaß.

Ihr seht also, man muss sich das nicht alles selbst überlegen oder wissen. Auch ich als Trainer freu mich darüber, wenn ich mir nicht vorher ein Training ausdenken muss sondern mir ein Trainer sagt wo es lang geht :). Es gibt so viele Programme, die auch während der Reise praktikabel sind und mit denen man fit bleiben kann.

Sport während dem Reisen

Unsere 30 Tage Fitness Challenge in Form eines High Intensity Interval Training

Die Challenge bestand aus folgenden Übungen und insgesamt 3 Runden:

30 Tage Fitness Challenge

200m joggen
15 Burpees
100 Squats
15 Pushups

Joggen:
Ziel dabei war die Ausdauer wieder etwas aufzubauen. Deshalb sind wir einfach zwei mal um das Grundstück gerannt, das waren genau 200m.

Burpees:
Hier gibt es ja unterschiedliche Arten für die Ausführung. Du machst welche auch immer sich am besten für dich eignen oder variierst. Ich mache Burpees immer ohne Pushup und wenn ich merke der Kreislauf spielt verrückt, mache ich die Low-Variante ohne Sprünge. Hör auf deinen Körper, der Burpee ist für den Kreislauf wirklich nicht ohne.

Squats:
Wir haben immer 25 Squats und 25 pulsierende Squats gemacht, danach nochmal 25 Single und wieder 25 pulsierend.
Single Squat = eine ganze Kniebeuge, ganze Range tief & zurück
Pulsierender Squat = bleib in der tiefen Position und von hier gehst du nur ein kleines Stück hoch und gleich wieder tief und das meist etwas schneller als der Single Squat
Außerdem haben wir in jeder Runde die Standweite geändert.
Runde 1: Stelle die Füße etwas weiter als hüftbreit auseinander.
Runde 2: Bewege den rechten Fuß eine Fußbreite weiter nach außen.
Runde 3: Bewege den rechten Fuß noch eine Fußbreite nach außen.

Pushups:
Wie bei den Burpees, machst du genau den Pushup der für dich am besten geeignet ist oder steigerst dich z.B. nach 10 Tagen.
Du kannst auf den Knien bleiben oder auf die Zehen gehen. Wenn du auf den Knien startest, versuche nach 10 Tagen ein paar Wiederholungen auf den Zehen und steigere das.

Diese Übungen haben wir 30 Tage lang gemacht. Dabei haben wir nach 10, 15, 20 und 25 Tagen je einen Tag Pause eingelegt.

Viel Spaß beim nachmachen und vergiss nicht ein Foto zu machen und mich auf Instagram (@be_endless_fit) zu verlinken 😉

Deine Francy