https://www.hashtaglove.de/influencers/p/zcz6aEtyXMWvG1uCJTz8fAVu.png

Das Projekt „Sommerfigur“ haben wir wohl alle schon mal gestartet und wieder aufgegeben oder sind nicht dort angekommen wo wir wollten. Heute zeige ich euch wie ihr in 4 Schritten näher an eure Sommerfigur kommt.

Wenn du deinen Bauch mal genauer anschaust und deine Bauchmuskeln anspannst, dann tut sich da sicher was. Die schönen Muskeln sind nur in einem kleinen Speckmantel verpackt. Und das sind sie auch bei mir 😉 Jetzt liegt es aber an dir das zu ändern und anzupacken oder dich so wohlzufühlen wie es ist und ein anderes Ziel zu verfolgen!

Wenn du jetzt bereit bist dem Speckmantel den Kampf anzusagen bist du genau richtig! 

Sommerfigur

Schritt 1: Ziel formulieren

Das solltest du spätestens jetzt ganz konkret formulieren.

Du solltest genau wissen was dein Ziel ist. Willst du Muskeln aufbauen oder Körperfett reduzieren? Willst du deinen Körper definieren oder einen Sixpack? Wann soll dein Ziel erreicht sein, wie lange gibst du dir Zeit dafür (realistische Einschätzung bitte!)?
Aber Achtung, fitter werden zählt nicht. Dein Ziel soll konkret formuliert, so richtig klar und eindeutig sein.

Du hast bestimmt schon mal was von der SMART Zielformel gehört oder? SMART ist eine kleine Hilfestellung bei der Zielformulierung. Dein Ziel soll Spezifisch, Messbar, Attraktiv, Realistisch und Terminiert sein.

Setz dich eine Minute hin und überleg genau wie du dich sehen möchtest.

Schritt 2: Ernährung

Ernährung & Fitness

Der Schlüssel zu deinem Erfolg ist die richtige Kombination aus Ernährung und Sport. Dazu hab ich euch schon einen Blogpost geschrieben und euch so viel wie möglich zum Thema Fitness & Food erzählt. Schau mal hier rein wenn du darüber mehr erfahren möchtest.

Es gibt so eine Faustregel: 80/20 –  80% Ernährung und 20% Fitness. Unglaublich oder? Man denkt doch immer: „Ich muss mehr Sport machen.“ Dabei kommt es vielmehr auf das an, was du deinem Körper gibst.
Für die richtige Kombi ist es wichtig zu wissen was ist denn eigentlich gesunde Ernährung, was sollte ich meiden und wie kann ich meinen Lifestyle so verändern, dass die Kombi stimmt?

Neben meinem oben erwähnten Artikel zum Thema Fitness & Food, kannst du dich jetzt auch für meinen E-Mail Guide anmelden und in 10 Schritten lernen, wie du zu einem gesunden Lifestyle „konvertieren“ kannst. Alle Schritte gibt es danach in einem E-Book zum Download.

Melde dich gleich an: Anmeldung kostenloser E-Mail Guide

Schritt 3: Ausdauersport

Cardio & AusdauerAusdauersport ist eine der vielen Wege um schnell das Fett anzugreifen. In Berlin ist das Wetter zwar gerade eher selten auf der Laufseite aber solange es nicht stürmt und schneit steht der Laufeinheit nichts im Weg!
Ziel deiner Ausdauereinheit soll Fett angreifen sein, das macht dein Körper aber nicht automatisch oder weil du ihm sagst „Verbrenn jetzt bitte nur das Fett.“ Das wäre ja auch zu leicht 🙂

Möglichkeit 1:
Plane deine Ausdauereinheit (laufen, schwimmen, radeln) so ein, dass du trainierst wenn du nur noch wenig Glykogen aus vorher zugenommenen Mahlzeiten im Körper hast. Das wäre z.B. vor dem Frühstück oder nach dem Kraft-Workout.

Möglichkeit 2: 
High Intensity Interval Training, kurz HIIT. Hört sich spektakulär an, ist aber ganz leicht umzusetzen.
Ziel dabei ist, deinen Körper in kurzen Belastungsphasen immer wieder an die Grenze zu bekommen, den Puls richtig hochzutreiben. Die kurzen Erholungsphasen sorgen dafür dass du dich nicht ganz erholen kannst. Dadurch entsteht ein sogenanntes Sauerstoffdefizit und sorgt für einen langen Nachbrenneffekt. Was ist das jetzt schon wieder? Durch den Nachbrenneffekt verbrennt dein Körper nach dem Workout noch lange Zeit weiter. Den genauen Prozess erspar ich euch jetzt, wichtig ist dass er es tut. 🙂
Bau das HIIT nach deinem Kraft-Workout ein. Es soll nur kurz sein, 15-20min sind ausreichend um dich an die Grenze zu bringen. Und das ist auch schon der riesen Vorteil vom HIIT: Es dauert nicht lange!

Zwei kurze HIIT Workouts zum auspowern findet ihr auch hier.

Das war aber noch nicht alles, einen Schritt musst du noch gehen:

Schritt 4: Krafttraining

Ich hab jetzt schon öfter gehört, dass einige kein Krafttraining machen möchten, weil sie Angst haben gleich auszusehen wie ein Muskelpaket. Keine Angst, um auszusehen wie ein Schrank braucht es mehr als nur Krafttraining und unsere Muskelvoraussetzungen lassen das gar nicht so schnell zu.

Krafttraining sollte unbedingt ein Teil deines Trainingsplans sein. Es ist ein sehr effizienter Weg um Fett zu verbrennen, den Körper zu formen, dein Gewebe zu straffen und gleichzeitig Muskeln aufzubauen. Die Muskeln sind außerdem die, die auch in Ruhe Kalorien verbrennen. Das heißt je mehr du hast, desto mehr verbrennst du in Ruhe.

Nun weißt du was du auf der Fitness-Seite tun kannst um dein Ziel zu erreichen. Wenn du einen konkreten Trainings- und Ernährungsplan möchtest, helf ich dir gerne und bin dein Coach und Begleiter. Melde dich einfach bei mir unter info@endless-fit.com.

Lass uns gemeinsam an deiner persönlichen Bestform arbeiten 🙂

4 Schritte wie du deiner Sommerfigur näher kommst

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.