https://www.hashtaglove.de/influencers/p/zcz6aEtyXMWvG1uCJTz8fAVu.png
gesunder Lifestyle

Was ist „Meine Lieblingsblogs“?

Laufen am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen. Heute beantworte ich euch im Rahmen der Aktion „Meine Lieblingsblogs“ 8 Fragen zu mir und dem Blog. Ich bin ganz zufällig auf Facebook darauf aufmerksam geworden und freue mich teilnehmen zu können.
Die Aktion „Meine Lieblingsblogs“ wurde von Christin von noche de verano ins Leben gerufen. Sie überlegt sich monatlich 8 Fragen die innerhalb eines Blogposts von Bloggern beantwortet werden. Teilnehmen kann jeder der möchte, die Teilnahmebedingungen findest du hier. Alle Teilnehmer veröffentlicht Christin auf ihrer Seite „Inspiration“, schaut doch mal vorbei wenn ihr noch andere tolle Blogger kennen lernen wollt.
Zusätzlich wird einer der Teilnehmer von Christin zu ihrem persönlichen Lieblingsblog des Monats ausgewählt. Über diesen schreibt sie dann sogar einen eig

enen Blogeintrag. Na Blogger, neugierig geworden? Dann schaut nach wie es funktioniert, schreibt euren Beitrag und macht auch mit 🙂

Ziel der Aktion: Vielen Menschen von unseren Blogs erzählen damit so viele wie möglich von unseren Beiträgen lernen können oder einfach Lesestoff bekommen 🙂

Nun zum wesentlichen, die Fragen zu mir und meinem Blog:

Wie kamst du auf die Idee mit deinem Blog?

Das war gar nicht so geplant, deshalb bin ich auch ziemlich planlos reingestolpert. Ich habe angefangen die Ausbildung zum Personal Trainer nebenbei zu machen und möchte mich damit nebenbei selbständig machen. Da es ein langer Prozess ist bis der Kundenstamm aufgebaut ist, wollte ich mein Wissen trotzdem schon anwenden und weitergeben. Viele Freunde und Bekannte haben immer gefragt: „Was kochst du denn so gesundes?“ oder „Wie ernährst du dich denn vor und nach dem Sport?“ All das verfasse ich jetzt in Blogposts und verweise darauf. Ganz nebenbei entsteht ein kleines, digitales Kochbuch für mich selbst 🙂

Über was bloggst du heute am liebsten?

BloggerlifeÜber alles rund um das Thema Fitness, Ernährung und gesunder Lifestyle.
Das sind Themen für die ich lebe, brenne und bei denen ich immer die Zeit vergesse wenn ich mich damit beschäftige. Kurz: Es macht mir unheimlich viel Spaß daran zu arbeiten.

Was waren anfangs, bei der Erstellung deines Blogs, die größten Hürden?

Ich erinner mich noch daran wie ich mit WordPress gestartet habe und die Website erstellen wollte. Ich glaub ich hab damit 1000 Stunden verbracht. Angefangen, schön gemacht und doch wieder geändert und von vorne angefangen. Und immer wieder kam ich an meine Grenzen mit dieser Web-Geschichte und ich hab alle meine Kontakte animiert mir zu helfen.
Eine weitere große Hürde ist sich zu trauen. Social Media und das Internet und alles was dazu gehört ist wie eine Pralinenschachtel, du weißt nie was du kriegst (Forrest Gump). Noch dazu hab ich das alles nicht gelernt und muss sehr viel über Blogs und die Reichweite lesen. Das ist immer eine große Hürde für einen Blog denke ich.

Was gefällt dir am meisten beim Bloggen?

Ich kann mich dauerhaft mit dem beschäftigen, was mir am meisten Spaß macht und alles was ich weiß „zu Bildschirm“ bringen. Was mir so viel Spaß macht bringt anderen (hoffentlich) schönen Lesestoff und jede Menge Tipps.
Die Zeit die ich dafür investiere ist für mich wie Entspannung und Erholung.

Was hat sich in deinem Leben verändert seitdem du bloggst?

Bisher noch nichts, es läuft aber auch noch nicht so lange und eher im kleinen Kreis. Das einzige was sich ändert ist, dass ich  meine Freizeit oft mit dem Blog verbringe und auch meine Frau immer mit einspanne beim Fotos machen etc. 🙂

Stößt dein Blog auf viel Lob bei Freunden und Familie?

Meine Frau findet es super und unterstützt mich zu jeder Zeit. Sie liest meine Beiträge, hilft bei den Fotos, gibt mir Tipps und Empfehlungen und Ratschläge. Meine Tante wohnt in den USA und verfolgt alles. Sie ist selbst sehr gesundheitsbewusst und macht viel Sport. Sie probiert meine Rezepte aus und schwärmt davon. Der Rest meiner Familie hat sich bisher noch nicht so sehr dazu geäußert. Auf Facebook verfolgen sie meine Seite aber ich bin mir nicht sicher ob alle auch die Beiträge lesen. Das ist aber auch ok, das ist zum Teil eine ganz andere Generation, eine Generation in der es noch gar keine Blogs gab und für die ist das nicht so präsent.

Was waren deine ersten kleinen Erfolge mit deinem Blog?

BloggerlifeZuallererst kam das „online stellen“, das es überhaupt soweit kommt ist doch schon ein riesen Schritt und das ganz ohne großen Webdesigner oder ähnlichem. Ein Freund hat mir zwar sehr viel geholfen was das extrem technische betrifft aber das war mal so hier und da nebenbei. Ich hab keine Agentur bezahlt um die Seite zu erstellen.

Nun freue ich mich immer wenn ich sehe dass ich viele Leser hatte und sich das Ganze auch verbreitet. Ich schreib das zwar auch für mich weil es Spaß macht, aber wenn wir ehrlich sind freuen wir uns doch bei einem Blog wenn es auch gelesen wird. Das sind für mich immer wieder kleine Erfolge wenn es ein paar mehr Besucher waren.

Was sind deine Ziele mit deinem Blog?

Mein großes Ziel ist das Personal Training anzubieten und damit einen kleinen Kundenstamm aufzubauen. Bloggen möchte ich einfach zusätzlich tun um Gedanken und Wissen runterzuschreiben.
Dazu gehört für mich auch anderen Menschen zu helfen und für die Leser da zu sein wenn sie Tipps und Ratschläge brauchen.

 

So, das war ja gar nicht so schwer und hat riesen Spaß gemacht 🙂 Ich hätte gedacht ich brauche länger um die Fragen zu beantworten. Viel Spaß beim lesen und wenn ihr noch mehr Fragen habt freu ich mich auf eine Mail an info@endless-fit.com oder einen Kommentar 🙂

P.S.: Das Magazin für Meine Lieblingsblogs im Mai, mit allen Artikeln der Teilnehmer, gibt es hier als Download: nochedeverano – Meine Lieblingsblogs Ausgabe Mai.compressed

„Meine Lieblingsblogs“ im Mai – 8 Fragen zu endless FIT

Beitragsnavigation


2 Gedanken zu „„Meine Lieblingsblogs“ im Mai – 8 Fragen zu endless FIT

    1. Hi Olga,
      danke dir und schön dass du auf meinem Blog warst.
      nochsonemutti ist auch ganz toll! Wenn ich nur begabter wäre in DIY 🙂
      Liebe Grüße
      Franzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.