https://www.hashtaglove.de/influencers/p/zcz6aEtyXMWvG1uCJTz8fAVu.png
Fit im Büro-Alltag

Den ganzen Tag am Schreibtisch sitzen, in den PC starren, ab und zu telefonieren oder mit Kollegen quatschen und in die Küche gehen um neuen Tee oder Kaffee zu holen ist die einzige Bewegung am Tag. Wenn dir das bekannt vor kommt, habe ich hier genau die richtigen Tipps für dich um das zu ändern!
endless FIT durch den Büro-Alltag beschreibt dir einige Möglichkeiten um in deinen Büro-Alltag etwas Bewegung reinzubringen oder deinem Körper etwas gutes zu tun.

Wenn du dich verspannt fühlst und nach der letzten, absolut produktiven Stunde das Gefühl hast du bist total eingerostet:

In diesem Fall solltest du einfach mal aufstehen, ein paar kleine Bewegungen und Dehnungen durchführen und tief durchatmen. Damit aktivierst du deinen Körper wieder, lässt deine Gedanken kurz zur Ruhe kommen und sammelst neue Energie.
Fit im Büro-AlltagDas könnte dir helfen:

  • Schultern und Arme vorwärts und rückwärts kreisen
  • Streck deine Arme zur Seite und leicht nach hinten, öffne und dehne deine Brust
  • Dreh deinen Kopf von rechts nach unten und nach links
  • Wippe auf die Zehenspitzen und auf die Fersen und wieder zurück
  • Streck deine Arme nach oben und atme tief ein, lass deine Arme und deinen Oberkörper vornüber nach unten fallen und atme dabei aus

Wiederhole all diese Übungen einige Male, achte darauf was deinem Körper besonders gut tut und genieß die kurze Auszeit.

Wenn dein Körper nach drei Stunden still sitzen nach Bewegung schreit:

Dann steh auf und beweg dich kurz! Wenn dein Körper schon danach schreit, dann gib ihm diese auch und zwing ihn nicht dazu noch weitere 3 Stunden zu sitzen.
Wir müssen einfach lernen die Zeichen unseres Körpers wahrzunehmen und zu verstehen. In der hektischen und digitalen Zeit vergessen wir oft auf unseren Körper zu hören und das Ergebnis sind Bandscheibenvorfall, muskuläre Dysbalancen, ein schwaches Immunsystem und und und…
Also wie kannst du deinem Körper in kurzer Zeit ein bisschen Bewegung schenken?

  • Ganz banal: Geh einmal um den Block spazieren. Das dauert zu lange? Dann mach die Runde kleiner! Denk mal kurz an dich und gönn dir 5min frische Luft.
  • Jogge kurz auf dem Platz und bau das Anfersen, Knie nach oben ziehen oder den Hopserlauf mit ein ohne deinen Platz zu verlassen.
  • Geh einfach ins Treppenhaus und lauf ein paar Stockwerke hoch und runter.

Ein paar Übungen um deine Muskeln zu aktivieren und zu fordern:

  • Setz dich auf den unsichtbaren Stuhl an der Wand, spann dabei den Po und den Bauch fest an. Versuch ihn 30-45s zu halten.
  • Wenn du auf deinem Bürostuhl sitzt heb deine Knie in die Luft und halte kurz, spann den Bauch fest an. Setz ab und wiederhole einige male.
  • Streck unter dem Tisch deine Beine in der Luft komplett aus und halte einige Sekunden. Spann deine Beine, den Po und den Bauch fest an.
  • Spann beim sitzen einfach mal den Po an und halte das einige Sekunden.
  • Halt dich mit den Händen neben deinen Oberschenkeln am Stuhl fest, jetzt heb den Po an und schieb ihn nach vorne, sodass du in der Luft hängst. Mach so ein paar Trizeps Dips, beweg den Po einfach hoch und runter vor dem Stuhl.
  • Heb ein Bein in die Luft und lass das andere fest am Boden stehen. Nun streck das Bein 10x nach vorn und zurück ohne abzusetzen. Mach das gleiche mit dem anderen Bein.
  • Mach Liegestütze gegen die Wand.

Du musst davon nicht alle Übungen machen, du sollst nicht jeden Tag ein volles Workout auf der Arbeit hinlegen. Such dir täglich 1-2 Übungen aus und wiederhole sie öfter mal zwischendurch. Durch regelmäßige Bewegungspausen bekommt unser Gehirn wieder mehr Sauerstoff und die Konzentration steigt deutlich an.

Wenn du kurz mal Zeit für dich und etwas Ruhe und Abstand vom Büro-Alltag brauchst:

EntspannungIn diesem Fall ist eine kurze Entspannungspause nötig.
Mach die Augen zu und atme tief ein und aus, achte mal kurz darauf wohin du einatmest. Füllst du den Bauchraum oder den Brustkorb mit Luft? Versuch den ganzen Bauchraum mit viel Luft zu füllen und atme wieder aus.
Wenn dein Atem ruhig ist, konzentrier dich darauf nur durch ein Nasenloch ein- und auszuatmen.

Einige Sekunden auf den Atem konzentrieren genügt oft um sich kurz runterzubringen. Ich hab mal gelesen, dass Menschen die zu viel und zu oft über alles nachdenken, sich mit Atemübungen super ablenken können und das „über alles nachdenken“ damit reduzieren können. Probierts mal aus wenn ihr dazu gehört.
Wenn du noch mehr brauchst als eine Minute konzentriert atmen, dann schalte kurz YouTube an und höre eine Fantasiereise, autogenes Training oder progressive Muskelrelaxation (kurz PMR) an. Davon gibt es auch ganz kurze Videos. Bei mir wirkt das Wunder 🙂

Wenn du deinem Rücken etwas Gutes tun willst:

Dass das lange sitzen (meistens ja eher lümmeln) am Schreibtisch schlecht für uns ist wissen wir ja alle. Leider gibt es noch keine Regelung dass jeder ein Recht auf den Steh-Sitz-Schreibtisch hat. Wenn du dir aber ein paar Minuten täglich Zeit nimmst kannst du deinem Rücken schon sehr viel Gutes tun.
Ich hab ein super Video gefunden mit einigen Übungen für deinen Rücken:

 

Wenn du langfristig etwas ändern möchtest, dann helfen dir diese kleinen Tricks dabei:
  • Führe eine kurze Frischluft-Pause ein. Schnapp dir deine Kollegen und lauft einmal um den Block, du wirst sehen, alle gewöhnen sich daran.
  • Richte deinen Schreibtisch so ein, dass du dich bewegen musst. Stell Wasser und andere Dinge die du oft brauchst weiter weg sodass du aufstehen musst.
  • Macht Meetings im stehen oder gehen und telefoniere im stehen oder gehen.
  • Bastel dir kleine Desktop-Reminder oder Schreibtisch-Reminder mit z.B. „Heute schon ein Glas Wasser getrunken?“ Dein Blick wird immer wieder dahin schweifen und dann trinkst du ein Glas Wasser.
  • Es gibt ganz nette Tischkalender zum Thema Bewegung oder Entspannung. Such dir den für dich passenden aus und mach damit täglich etwas für deine Gesundheit.

Nun bist du perfekt ausgestattet und kannst mit vielen Kleinigkeiten deinen Alltag etwas fitter und gesünder gestalten.
Wenn du noch weitere Tipps hast, die du schon nutzt oder bei anderen gesehen hast, erzähl mir davon und schreib mir an info@endless-fit.com oder schreib einen Kommentar.

endless FIT durch den Büro-Alltag

Beitragsnavigation


4 Gedanken zu „endless FIT durch den Büro-Alltag

    1. Das freut mich zu hören! Ich sitz auch viel im Büro, deshalb hatte ich die Idee da ein paar Tipps runter zu schreiben 🙂
      Wenn du noch Fragen hast oder andere Anregungen für Beiträge sag mir gerne Bescheid 🙂
      Liebe Grüße
      Francy

  1. Ich als Büromensch habe mich im Artikel wiedergefunden 🙂 Ich gehe in der Mittagspause regelmäßig um dem Block und benutze die Treppen. Das war es dann aber auch. Einige Tipps werde ich mir mal abschauen und versuchen zu integrieren.
    Gruß
    Musti

    1. Hi Musti,
      na super, dann hat sich das ja schon mal gelohnt, freut mich 🙂
      Da muss man sich echt öfter dran erinnern, in der Hektik heutzutage geht das oft unter.
      Wüsnch dir viel Erfolg beim integrieren in den Alltag 🙂
      LG Franzi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.